Der KKM

Was ist der Kinderkleidermarkt?

Der Rellinger Kinderkleider- und Spielzeugmarkt ist eine Initiative zur Unterstützung fast aller Rellinger Kindergärten und der Schulvereine der Caspar-Voght- und Erich-Kästner-Schule.

Einmal im Jahr (Ende Februar/Anfang März) wird in der großen Turnhalle im Schulzentrum Egenbüttel (Caspar-Voght-Schule) alles rund ums Kind angeboten:

- Kleidung

- Spielzeug

- Fahrräder

- Hochstühle

- Bücher

-  etc...

20% des Erlöses gehen als Spende an die Kindergärten und Schulvereine. Durch die Spenden konnten in den letzten Jahren beispielsweise zusätzliche Ausflüge organisiert, Klettergerüste gebaut oder Hausaufgabenhilfen angeboten werden.

Wer organisiert den Kinderkleidermarkt?

Es finden sich jährlich ca. 300 ehrenamtliche Helfer.

Mütter, Väter, Omas, Opas und Freiwillige, die sich gemeinsam an einem Wochenende (Freitag/Samstag) für Kinder einsetzen.

Wie funktioniert der Kinderkleidermarkt?

Es handelt sich um einen sortierten Flohmarkt auf dem die Helfer ihre gut erhaltenen Waren zum Verkauf anbieten können.

Das bedeutet, alle Waren werden nach Größe und Themen sortiert, sodass die Käufer gezielt suchen und kaufen. Die Waren werden dann am Ende an der Kasse in bar bezahlt (EC Karten Zahlung ist auf Grund der hohen Logistik nicht möglich). Durch jahrelange Erfahrung, die Unterstützung von Rellinger Unternehmen und die unermüdliche Hilfe vieler Freiwilliger gelang es in den letzten Jahren in drei Stunden mehr als 1300 Käufer glücklich zu machen.